Echt Wahr...

SEITE 1

 

 

Abstürzender Schwan

Der 15jährige Timo wurde verletzt, und an seinem Fahrrad entstand Totalschaden, als im Englischen Garten in München ein völlig überfütterter Schwan auf ihn herabstürzte.

Der Flieger war so schwer geworden, dass er sich einfach nicht mehr in der Luft halten konnte. Im Gegensatz zu Timo überstand der „fliegende Mops“ die Notlandung unversehrt und entfernte sich unverzüglich vom Unfallort. Zu Fuß, versteht sich.

 

Nichts dahinter...

Ein leichtes Spiel und eine fette Beute versprachen sich zwei Männer vom Einbruch in eine Pizzeria, die einsam auf einem verlassenen Straßenbahndepot in Frankfurt stand.

Geschickt stemmten Sie bei Nacht und Nebel die schwere Eingangstür auf und standen gleich wieder im Freien.

Die Pizzeria war nämlich nur eine Kulisse, die für einen Film aufgebaut worden war.

 

55 Mark Schein

Eine über 55, -DM lautende Banknote hat eine Bäckereiinhaberin in Tauberbischofsheim anstandslos gewechselt.

Ein bisher Unbekannter hatte den Laden der 69jährigen Frau kurz vor Ladenschluss betreten und gebeten, seinen Geldschein zu wechseln. Die Frau griff in die Kasse und händigte 55, -DM Wechselgeld aus.

 

Die Einäugige Armee

Wie auch anderswo auf der Welt war im Ägypten des 19.Jahrhunderts der Wehrdienst kein Zuckerschlecken. Nicht wenige Ägypter wollten sich davor drücken. Zur Erreichung ihres Ziels wurden manche ganz schön rabiat: Sie stachen sich ein Auge aus! Doch das ging leider ins Auge. Auch im übertragenen Sinn. Die Ägyptische Armee richtete eine ganz besondere Kompanie ein- für Einäugige“

 

Haken mit haken

Hasen können beim Rennen nach hinten sehen. So behalten sie beim Hakenschlagen Hunde und andere Verfolger immer im Auge. Einen ganz anderen Haken hat die Sache allerdings. Während sich die Langohren nach hinten absichern, knallen sie vorne nicht selten gegen einen Baum.

 

Walwunder

Februar 1891.Ein mächtiger Pottwal bringt zwei kleine Beiboote des amerikanischen Walfängers „Star of the East“ zum Kentern. Zwei Männer der Besatzung tauchen nicht wieder auf.

Und dann geschieht etwas, worauf nur noch das Wort „Wunder“ passt: Als der schließlich gefangene Wal aufgeschnitten wird, befördern die Fischer aus seinem Magen einer der beiden Vermissten Männer ans Tageslicht - lebendig!

James Bartley, so der Name des modernen Jonas, beschrieb sein Abenteuer so“: Der Wal warf mich in die Luft, ich wurde durch einen schlüpfrigen Kanal gesogen und landete in einer Art Sack. Dann verlor ich das Bewusstsein!“

 

Mahlzeit

Bei Arabischen Nomadenstämmen ist es Sitte, nach einem guten Essen kräftig zu rülpsen, je besser es geschmeckt hat, um so lauter.

Vergesst aber nicht, dass so was bei uns nicht Sitte ist!

 

Die Macht der Musik

Bei Fußball-Länderspielen werden die Nationalhymnen gespielt. Und warum hätte das vor ein paar Jahren in Athen anders sein sollen, als die Teams aus Griechenland und China aufeinander trafen?

Kurz vor dem Anpfiff ertönte jedenfalls Musik aus allen Lautsprechern des Stadions. Die Zuschauer standen auf, die griechischen Spieler nahmen Haltung an. Es galt der Hymne der Chinesischen Gäste die zu ihr zustehende Ehre zu erweisen. Auch die Chinesischen Spieler standen Hab acht. Sie glaubten, was da dudelte, sei die griechische Nationalhymne.

Aber 22 Spieler, drei Schiedsrichter und Tausende von Zuschauern waren schiefgewickelt: In die Musik hinein platzte die Stimme einer freundlichen Dame und forderte zur Verwendung irgendeiner Zahnpasta auf. Die vermeintliche Hymne war Teil eines Werbespots!

 

Katzenklingel

Eine amerikanische Firma stellt Türklingeln für Hunde und Katzen her. Wenn er rein will, tritt der vierbeinige Freund einfach auf die im Boden montierte Klingel!

 

Zoobesucher verprügelte Gorilla

„Ich bringe einen Gorilla um!“ Mit diesem Ruf stürzte sich in Australien ein junger Mann in einem Zoo in das Gorilla-Gehege. Er schlug und trat ein Gorilla Weibchen und nahm ihren Jungen ein Plastikspielzeug weg!

Die Affen schrien vor Angst. Ein beherzter Wärter, von dem Radau alarmiert, sperrte kurzerhand alle drei hinter Gitter, in getrennte Käfige. Nun wird der junge Mann auf seinen Geisteszustand hin untersucht.

 

Die Augen essen mit...

Klar, das wissen wir alle, und meinen es natürlich nur bildhaft. Beim Frosch stimmt das aber sogar wörtlich. Hat er nämlich mit seiner klebrigen Zunge ein Insekt gefangen, schließt er die Augen und drückt die Augäpfel in die obere Innenseite des Mauls.

So wird die Zunge dabei unterstützt, die Nahrung in den Magen zu schieben. Teamarbeit!

 

Silvester Scherz?

Daran hat Ron Thompson aus Texas, USA, vielleicht gedacht, als er in der Silvesternacht Opa von vier neuen Enkelkindern wurde.

Seine drei Töchter hatten innerhalb von weniger Stunden-natürlich im selben Krankenhaus vier gesunde Jungen zur Welt gebracht. Na dann, Prosit Neujahr, Opa!

 

Gut zu Fuß

...waren die Menschen im alten Venedig nicht gerade. Wohlhabende Venezianer standen in Schuhen mit 50 cm hohen Sohlen. Alleine waren sie gar nicht mehr in der Lage zu gehen. Also, mussten sie beim „Spaziergang „ durch die Straßen von zwei Dienern gestützt und geschleppt werden.

 

Baby mit Biss

Mit fünf bis sechs Monaten erscheinen gewöhnlich die

ersten Milchzähne bei Babys, und zwar zuerst die

Schneidezähne des Unter- und Oberkiefers. Babys können aber auch mit Zähnen zur Welt kommen: Der kleine Jörg N. aus Hamburg wurde zum Beispiel mit neun Milchzähnen geboren!

 

Erfinderschicksal

Alexander Graham Bell hat, wie jeder weiß, das Telefon erfunden. Und er hat, wie nicht jeder weiß, sich geweigert, selbst eins zu benutzen! Weil ihn die Klingel zu sehr

störte!

 

Vorsicht Erdbeben!

In Norditalien haben Kühe kurz vor einem Erdbeben großen „Muh-Alarm“ gegeben. Der Bauer ging nach draußen, um nach den Tieren zu sehen. Durch das kurz darauf folgende Erdbeben wurde sein Haus vollständig zerstört.

 

Feueralarm

Katzen warnen ihre Besitzer vor Feuer. Ein typischer Fall: Als ein Feuer im Haus ausbrach, lief Burma-Kater „James“ ins Schlafzimmer und weckte seine Besitzer. James hätte ohne Gefahr das Haus verlassen können, aber dachte zuerst an sein Herrchen.

 

Wandelnde Kamel Bibliothek

Der persische Großwesir Abdul Kassem Ismael, der im 10. Jahrhundert lebte, führte immer seine gesamte Bibliothek mit sich. Die 117.000 Bände wurden auf 400 Kamelen transportiert, die darauf trainiert waren, in alphabetischer Reihenfolge zu laufen.

 

Seifen Werbung

1970 veröffentlichte eine US-Seifenfirma in der saudi-arabischen Presse eine Anzeige, mit der für ein neues Seifenpulver geworben werden sollte. Links sah man einen Haufen schmutziger Wäsche, in der Mitte einen Waschbottich von Seifenschaum überkrönt, rechts einen Haufen strahlend weißer Wäsche. Da Araber von rechts nach links lesen, hatte die Anzeige keinen Erfolg.

 

Weiter zu Seite 2

 

Start - Echt Wahr - Unglaubliches - Wusstest du, dass… - 2 - 3

 

Ähnliche Seiten: Wissen macht stark

 

 

Home - Witze - Geschichten - Zaubern - Rätsel - Echt Wahr - Spiele - SMS Sprüche - Rezepte - Zelda Komplettlösungen - Geheimschriften - Gästebuch - News - Filme mit Lego - Klüger als Betrüger - Wissen macht stark - Lego Welten - Comics - Pokémon Startseite - Minecraft - Bildergalerie - Basteln - Über uns - Mach mit bei uns - Spenden - stopkids Archiv