Zelda - Skyward Sword HD Lösung (Switch 2021)

Tempel des Erdlands

Die Suche nach Ferri und der Bombentasche

Nachdem du mit dem Fragmenten-Schlüssel den Tempel des Erdlands geöffnet hast, (BILD 1) solltest du im Eingangsbereich zügig über die in der Lava schwimmenden Inseln springen. Denn wenn du zulange auf einer solchen stehen bleibst, versinkst du in der brodelnden Lava. Wähle zunächst den Weg nach links. (BILD 2) Dort wirst du den Mogma Balt wieder treffen, der sich sorgen um seinen Kumpel Ferri macht. Klar, das du ihn suchen wirst. (BILD 3)

Tempel des Erdlands Bild 1 Tempel des Erdlands Bild 2 Tempel des Erdlands Bild 3

 

Drehe dich nun herum und schaue zu der dir gegenüberliegenden Wand. (BILD 4) Dort befindet sich eine kleine Truhe, in der sich 20 Rubine befinden. Hinauf kommst du mit einen Luftstrom, den du natürlich erst frei graben musst. Gehe dann die blaue Treppe hinauf und springe über die dort sich auf und ab bewegenden kleinen Inseln. Auf der anderen Seite wirst du die auf BILD 5 zu sehende hoch gezogene Zugbrücke sehen. Lasse sie herunter. Dazu musst du gleich an drei Stellen Seile zerschneiden. Die links und rechts mit dem Schwert und das letzte Seil an der Brücke mit dem Käfer. Wenn die Zugbrücke gefallen ist, wirst du sogleich von Phai vor einem besonders starken Gegner gewarnt. Es handelt sich dabei um eine Echsalfos Echse, die dringend eine Lexion von dir braucht. (BILD 6)

Tempel des Erdlands Bild 4 Tempel des Erdlands Bild 5 Tempel des Erdlands Bild 6

 

Sieh dich dann in Ruhe um und schicke den Käfer zu der auf BILD 7 markierten Donnerblume. Mit dieser Aktion legst du einen großen Ball frei, mit dem du dich auf der Lava bewegen kannst. Dein nächstes Ziel liegt vom BILD 8 ausgehend links. Bewege dich also vorsichtig dort hin. (BILD 9) Damit ist gemeint, das du mit deinem Ball besser keinen Kontakt mit den in der Lava herum schwimmenden Ungeheuer haben solltest. Herumfliegende Feuer-Flederbeiser kannst du auch mit dem Schwert abwehren.

Tempel des Erdlands Bild 7 Tempel des Erdlands Bild 8 Tempel des Erdlands Bild 9

 

Auf BILD 10 siehst du unten Ferri und hinter ihm einen mit Felsbrocken zugeschütteter Durchgang. Sprich aber zunächst mit Ferri (BILD 11) und wende dich dann dem Loch links von ihm zu. Krieche hindurch und erledige die Bokblins dahinter. Natürlich kannst du das Gebiet dann in Ruhe untersuchen und die dortige Leiter hinauf steigen, aber deine Hauptaufgabe siehst du auf BILD 12. Schnappe dir eine Donnerblume und rolle diese durch das Loch. So beseitigst du die störenden Felsbrocken hinter Ferri.

Tempel des Erdlands Bild 10 Tempel des Erdlands Bild 11 Tempel des Erdlands Bild 12

 

Klar, das du sofort durch das so freigelegte Tor marschierst. (BILD 13) Zu deiner Überraschung wirst du schon freudig von gleich zwei Echsalfos Echsen erwartet. (BILD 14) Sie wollen unbedingt zur Ruhe gebracht werden. Nach getaner Arbeit erscheint eine blaue Truhe, in der du dann die Bombentasche von Ferri findest. (BILD 15)

Tempel des Erdlands Bild 13 Tempel des Erdlands Bild 14 Tempel des Erdlands Bild 15

 

Gehe mit deiner Beute zurück zu Ferri und rede mit ihm. Er wird dir dann die Bombentasche, die 10 Bomben tragen kann, leihen. Es sind aber nur 5 Bomben in der Tasche und deshalb kriechst du zunächst noch einmal durch das auf BILD 12 zu sehende Loch. Pflücke dort 5 Donnerblumen und stecke sie mit ZR in deine Bombentasche.

Die Dungeon Karte, Truhen und die Sache mit der Brücke

Kehre mit deinem Ball zur Mitte der Halle zurück und springe dort links bei der Vogelstatue ab. (BILD 16) Ach ja, die lästigen Gegner in der Lava kannst du künftig mit Bomben erledigen. Nachdem du dein Spiel gespeichert hast, folgst du rechts der Treppe rauf und beseitigst das Hindernis auf BILD 17 mit einer Bombe. Dahinter kannst du vor dem Tor eine lästige Echsalfos Echse sehen, die du diesmal aber aus der Ferne mit einer Bombe zur Ruhe bringst. Hinter dem Tor befindet sich ganz am Ende des Raumes die Truhe mit der Karte. (BILD 18)    

Tempel des Erdlands Bild 16 Tempel des Erdlands Bild 17 Tempel des Erdlands Bild 18

 

Die Bokblins bei der blauen Truhe sind sicher kein Problem. (BILD 19) Kehre nun bis zu der Vogel-Statue zurück. Ein Blick auf deine Karte verrät dir das sich im linken Bereich der Halle noch 2 Truhen befinden. Mit dem Ball geht es zu der auf BILD 20 zu sehenden Stelle, die weiter keine Beschreibung braucht. In der dortigen Truhe findest du einen Goldenen Schmuckschädel. Folge dann unserem Pfeil zu der nächsten Truhe, in der du eine Blaue Vogelfeder findest. Wichtig ist aber die mit einen Pfeil markierte Stelle bei der Brücke. (BILD 21) Es handelt sich dabei um einen Schalter, den du mit deinen Ball aktivieren musst.  

Tempel des Erdlands Bild 19 Tempel des Erdlands Bild 20 Tempel des Erdlands Bild 21

 

Das hat zur Folge, das sich ein Teil der Brücke aus der Lava erhebt. (BILD 22) Auf der anderen Seite der Brücke gibt es aber noch einen 2. Schalter, der jetzt dein nächstes Ziel sein sollte. Schaue zunächst auf deine Karte und suche dort das kleine rote X. Mit deinem Ball machst du dich genau dorthin auf und wirst kurz vor dem roten X an die Stelle kommen, die unsere BILD 23 zeigt. Links auf dem Bild siehst du im Hintergrund den 2. Schalter. Doch der Weg dorthin ist noch weit. Beseitige zunächst mit einer Bombe den Feuerspucker rechts in der Lava. Im Anschluss kannst du über die Öffnung, die unserer blauer Pfeil zeigt, eine oder auch zwei Bomben werfen. Du wirst es hören, wenn du die dahinter lauernde Echsalfos Echse erwischt hast. Erst jetzt wendest du dich ganz rechts davon der Stelle zu, die unser BILD 24 zeigt. Werfe hier genau 2 Bomben gegen die Felswand und schon erscheint ein dahinter versteckter Durchgang.

Tempel des Erdlands Bild 22 Tempel des Erdlands Bild 23 Tempel des Erdlands Bild 24

 

Folge diesen Weg und springe zunächst zu der kleinen Höhle links herüber, wo du dich mit Bomben und Herzen ausrüsten kannst. (BILD 25) Weiter geht’s mit dem Ball bis zu dem Hindernis auf BILD 26. Erledige den Bokblin und drehe dich dann zu der Richtung um, aus der du gekommen bist. Werfe auf die von uns markierte Stelle auf BILD 27 hintereinander 2 Bomben, so das auch hier ein geheimer Durchgang entsteht.

Tempel des Erdlands Bild 25 Tempel des Erdlands Bild 26 Tempel des Erdlands Bild 27

 

Und schon geht es weiter. In den auf der linken Seite zu sehenden Drachenkopf solltest du mal deinen Käfer hinein schicken. (BILD 28) Dort ist ein fetter, silberner Rubin versteckt. Wenig später landest du bei dem verschlossenen rotem Tor. (BILD 29) Wieder muss dein Käfer gleich 2 Seile durchtrennen. Das erste befindet sich vorne auf dem Tor, das zweite auf der nicht sichtbaren Rückseite. Schicke deshalb deinen Käfer links neben dem Tor durch den dortigen Gang. Wenn das Tor geöffnet ist, solltest du links dahinter erst einmal von deinen Ball springen, (BILD 30) und die dort im Gang stehenden Bokblins beseitigen. Am Ende des kleinen Ganges kannst du bei der Eulen-Statue dein Spiel speichern.  

Tempel des Erdlands Bild 28 Tempel des Erdlands Bild 29 Tempel des Erdlands Bild 30

 

Setze deinen Weg dann über diesen doch sehr schmale Lavalauf fort. (BILD 31) Wenig später bist du wieder in der großen Halle. Springe zunächst zu der auf BILD 32 gezeigten Stelle. (Hier würde im Normalfall eine Kampflustige Echsalfos Echse stehen, die du zum Glück aber mit Bomben am Anfang beseitigst hast) Leere die kleine Truhe und grabe aus den Grablöchern Herzen aus. TIPP: Grabe bei Herzen gleich mehrmals. So kannst du bis zu 4 Herzen bekommen. Zum Schluss aktivierst du mit deinem Ball den 2. Schalter. Jetzt hebt sich die Brücke erneut und der Weg zum letztem Tempelabschnitt ist frei.    

Tempel des Erdlands Bild 31 Tempel des Erdlands Bild 32 Tempel des Erdlands Bild 33

 

Der Weg zum Drachenschlüssel

Laufe über die Brücke zu dem jetzt zugänglichem Tor (BILD 34) und staune dahinter über die doch ziemlich rutschige Rampe. Sobald du los rennst, kommen dir zu allem Überfluss noch einige nette Felskugeln entgegen. Löse das Problem, in dem du ganz links an der Wand hinauf spurtest und dort in der Nische eine Pause einlegst. (BILD 35) Es folgt ein zweiter Spurt der an einer neuen Rampe endet. Krieche zunächst durch das auf BILD 36 markierte Loch.   

Tempel des Erdlands Bild 34 Tempel des Erdlands Bild 35 Tempel des Erdlands Bild 36

 

Dahinter gräbst du den Luftstrom frei und gleitest mit deinem Para-Schal nach oben. Beim Blick zur nächsten Rampe hinüber wird klar, das du die dortige Nische erst frei Bomben musst. (BILD 37 & 38) Laufe jetzt weiter nach oben und werfe eine Bombe möglichst genau auf die auf unserem BILD 39 gezeigten Stelle. So explodiert die Bombe genau vor der verstopften Nische. Jetzt gehst du wieder hinunter und kannst auch diese Rampe  Problemlos meistern.  

Tempel des Erdlands Bild 37 Tempel des Erdlands Bild 38 Tempel des Erdlands Bild 39

 

Oben kannst du unter dem Drachenkopf bereits das Boss-Tor sehen doch ohne passenden Schlüssel kannst du es nicht öffnen. (BILD 40) Speichere bei der Vogel-Statue und laufe den Weg bis zu der goldenen Truhe hinauf. 

Tempel des Erdlands Bild 40 Tempel des Erdlands Bild 41 Tempel des Erdlands Bild 42

 

Endlich besitzt du den Drachenschlüssel. (BILD 43) Alles könnte so schön sein. Es könnte..., denn wenn du hinunter zum Boss-Tor läufst, folgt dir in Form einer riesigen Felskugel eine böse Überraschung. (BILD 44) Spurte mit B den Weg hinunter und weiche am Ende schnell aus. So landet die ungehobelte Kugel zunächst ein mal im feurigen Maul des Drachenkopfes und stoppt so die Lava vor dem Tor. (BILD 45)

Tempel des Erdlands Bild 43 Tempel des Erdlands Bild 44 Tempel des Erdlands Bild 45

 

End-Boss Glühender Höllenfels Beradama

Völlig unerwartet triffst du zunächst auf einen alten Bekannten. (BILD 46) Es ist Dunkelfürst Ghirahim, der dir nach einer längeren Ansprache den eigentlichen Endboss auf den Hals hetzt. Der Auftritt von dem Glühenden Höllenfels Beradama hat schon etwas für sich. (BILD 47) Spurte deshalb zunächst einmal die Rampe hinauf. Links und recht wachsen dort Donnerblumen, in die Beradama auch hinein trampelt, wenn du entsprechend auf der Seite läufst. Er wird gestoppt und rollt die Rampe hinunter.  

Ghirahim hetzt dir den Endboss Glühender Höllenfels Beradama auf den Hals Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 47

 

Spurte sofort hinterher, in dem du B gedrückt hältst um dich an ihn heran zukommen. So bald er sich aufrappelt hat reißt der Höllenfels sein gigantisches Maul auf und es wird Zeit ihm eine Bombe in den Rachen zu werfen. (BILD 48) Das mag Beradama überhaupt nicht und so kannst du mit deinem Schwert sein freigelegtes Auge massieren. Fortan wiederholt sich das ganze und jedes mal verliert das Ungeheuer dabei ein Stück von seiner schützenden Kruste.

Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild  48 Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 49

 

Zwischen den einzelnen Aktionen spuckt Beradama auch riesige Feuerbälle nach dir. Weiche ihnen aus. Die beste Stelle dazu befindet sich übrigens ganz oben am Ende der Rampe, dort wo die Donnerblumen und Herzpflanzen befinden. Am äußerstem Rand kann er dich nicht treffen und so kannst du ihn mit Bomben auch zu Fall bringen und ihn so wieder nach unten befördern. Am Ende des ersten Kampfabschnitts sieht er so aus wie auf BILD 50. Doch jetzt ändert Beradama seine Taktik. Mit scheinbar noch längeren Beinen rennt er über dich hinweg nach oben um dich anschließend einfach zu überrollen. Lasse dies aber nicht zu. Bleibe unten stehen und beobachte, an welcher Seite er die Rampe herunter rollt.

Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 50 Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 51

 

Springe dann schnell auf die andere Seite (BILD 52) und drehe dich sofort, nachdem er an dich vorbei gerollt ist herum. Und wieder schmeißt du ihm eine Bombe ins Maul. Irgendwann hat Beradama genug von deiner Bombendiät und verabschiedet sich laut kreischend in die ewige Höllenfelsen Pause. (BILD 52)

Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 52 Endboss Glühender Höllenfels Beradama Bild 53

 

Quelle des Erdlands

Nach deinem Sieg schnapst du dir das große Herz und betrittst die Quelle des Erdlands. Hier wirst du Zelda mit einem unbekannten Begleiter treffen... Aber sieh es dir selbst an. (BILD 55) Klar, das Phai auch noch eine Sprechrolle hat. Lausche ihr gebannt und nimm am Ende die Bernstein-Tafel an dich. (BILD 56)

Tempel des Erdlands Bild 54 Tempel des Erdlands Bild 55 Tempel des Erdlands Bild 56

 

Weiter geht’s mit Wolkenhort Teil 3...

Startseite - Herzteile - Wolkenhort - Wald von Phirone - Tempel des Himmelblicks - Vulkan Eldin - Tempel des Erdlands - Ranelle Miene & Wüste - Ranelle-Steinwerk - Tempel des Siegels - Stätte der Lieder - 1. Prüfung Phirone - Floria-See - 2. Prüfung Ranelle - Ranelle-Sandmeer - 3. Prüfung Eldin - Vulkangipfel - Höhlenheiligtum - Sandgaleone - Altes Großheiligtum - Heldenlied & Triforce - Turm des Himmels - Waffen/Items - Insekten Sammlung - Artefakte - Juwelen der Güte - Sonstiges

Spenden für stopkids

Home - Witze - Geschichten - Zaubern - Rätsel - Echt Wahr - Spiele - SMS Sprüche - Rezepte - Zelda Komplettlösungen - Geheimschriften - Gästebuch - News - Filme mit Lego - Klüger als Betrüger - Wissen macht stark - Lego Welten - Comics - Pokémon Startseite - Minecraft - Bildergalerie - Basteln - Über uns - Mach mit bei uns - Spenden - stopkids Archiv